Ihr Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Ihre Nachricht


Fragen zur Therapie?
Hier klicken!
Slide background

+

Prof. Dr. Dr. med.
Stefan Hillejan
Slide background + Hochwertige medizinische Versorgung
Slide background + Unsere Leistungsübersicht
Slide background + Neueste Verfahren
Slide background + Innovative Ausstattung

Venenerkrankungen haben viele Formen und ebenso viele Behandlungsmethoden

Venenerkrankung – Besenreiser, Krampfadern und die Folgen

Krampfadern (Varizen), die häufigste Form einer Venenerkrankung, machen die Beine schwer.
 
Die Venen besitzen Klappen, die eine Ventilfunktion haben und den Blutstrom entgegen der Schwerkraft zum Herzen zurück ermöglichen. Im Falle einer Venenerweiterung können diese Klappen nicht mehr schließen, das Blut staut sich und Krampfadern entstehen – eine Venenerkrankung liegt vor.

Von Krampfadern gehen Gefahren für die Gesundheit aus:

- Schwellungen
- Venenentzündung
- offenes Bein (Geschwür, Ulcus)
- Blutgerinnselbildung (Thrombose)

Die Behandlung einer Venenerkrankung erfolgt in unserer Praxisklinik ambulant, falls erforderlich auch unter leichter Anästhesie und mit minimalinvasiven Verfahren. Nehmen Sie bei Fragen ganz einfach mit uns Kontakt auf, unser Team um Prof. Dr. Hillejan steht Ihnen mit unserem Fachwissen zur Seite.

Venenerkrankung: Die Hälfte aller Erwachsenen leidet unter Symptomen von Krampfadern

Von einer Venenerkrankung Betroffene klagen erst nach längerem Stehen oder Sitzen und in der Wärme über Stauungserscheinungen, wie Schweregefühl und Schwellungsneigung. Besteht bereits ein fortgeschrittenes Krampfaderleiden, hilft oft nur noch eine Operation.

Je nach Schweregrad der Venenerkrankung bietet unser Praxisteam unterschiedliche moderne Therapien an, um ein bestmögliches Behandlungsergebnis zu erzielen. Kleinere Krampfadern oder Besenreiser therapieren wir zum Beispiel mit einer (Schaum-)Verödung. Weil sich Prof. Hillejan fortlaufend weiterbildet und den internationalen Austausch pflegt, bietet er seinen Patienten stets schonende und innovative Behandlungsmethoden an. So wendete er als erster Arzt in Norddeutschland das VNUS-Closure-Verfahren an, eine neuartige ambulante Therapieform zur Verklebung von Krampfadern mit Radiowellenenergie.

Unsere Praxisklinik verfügt über ein großes Spektrum an minimalinvasiven und innovativen Verfahren für Venenerkrankungen, beispielsweise verschiedene Lasertherapieformen oder die Behandlung mit dem Gewebeklebstoff VenaSealTM. Auch stark ausgeprägte Krampfadern können mit einem sogenannten schnittfreien Verfahren, der Mikro- und Minichirurgie, risikoarm und mit einem exzellenten ästhetischen Ergebnis behandelt werden. Sollte hingegen eine Stammvene betroffen sein, setzen wir die CHIVA-Methode ein.

Venenerkrankung – Krampfadern und Besenreiser

 
Das Spektrum einer möglichen Venenerkrankung reicht von der Bildung einzelner Besenreiser an den Beinen bis hin zu fingerdick an den Ober- und Unterschenkeln hervortretenden Krampfadern.

Das Krankheitsbild umfasst auch alle Übergangsstadien und die Bildung des Verschlusses einer tiefen Vene (Thrombose) und ihrer Nachfolgeerscheinungen, wie die Bildung eines offenen Beines (Geschwür, Ulcus cruris venosum).

Beim ersten Besuch bestimmt Prof. Dr. Hillejan daher durch das Anamnesegespräch mit dem Patienten, die optische Begutachtung, auch mithilfe bildgebender Verfahren (Ultraschall) und, wenn notwendig, Kapazitätsmessung der Beingefäße (Plethysmographie) das Ausmaß Ihrer Venenerkankung. Das vorliegende Stadium sowie Ihr allgemeiner Gesundheitszustand sind ausschlaggebend für die Erstellung des weiteren Behandlungsplans, der genau auf Sie abgestimmt ist.

Venenerkrankung auch in den Armen und anderen Körperregionen

 
Blutgefäße durchziehen unseren gesamten Körper. Dabei wird zwischen Arterien und Venen unterschieden.

Letztere transportieren das sauerstoffarme Blut entgegen der Schwerkraft zum Herzen zurück. Eine Venenerkrankung kann somit auch in den Armen und anderen Körperregionen auftreten.

Venenerkrankung: Vielfältige Therapiemöglichkeiten nicht nur für Krampfadern

 
Ebenso vielfältig, wie die Erscheinungsformen einer Venenerkrankung sein können, sind auch die Therapiemöglichkeiten.

Es gibt also nicht die eine Behandlungsmöglichkeit für Krampfadern, sondern eine Reihe von unterschiedlichen Möglichkeiten der Therapie, die der behandelnde Venenarzt stadiengerecht den Bedürfnissen des Patienten anpassen muss.

Hierbei ist es erforderlich, dass der Venenarzt interdisziplinär ausgebildet ist und das heute mögliche Repertoire an modernen Therapieformen der Krampfadern beherrscht. Mediziner, welche eine derartige Qualifikation nachweisen, erhalten nach einer Prüfung vor der Ärztekammer die Zusatzbezeichnung Phlebologie (Venenheilkunde).

Behandelt werden nur funktionsunfähige Venen, deswegen fehlt dem Körper nach einer erfolgreichen Therapie auch kein erforderliches Organ. Die Blutentsorgung funktioniert schon mit der Entstehung einer Krampfader über sogenannte Kollateralgefäße, von denen der Körper eine nahezu unerschöpfliche Vielfalt aufweist.

Auch für eine Bypass-Operation verwenden die Herzchirurgen ausschließlich gesunde Venen. Selbst nach einer langstreckigen Entfernung einer Stammvene zu diesem Zweck kommt es in den seltensten Fällen zu einer Schwellungsneigung des betroffenen Beines.

Besuchen Sie bei einer Venenerkrankung in der Praxisklinik Ihren Spezialisten und Phlebologen in Hannover. Prof. Hillejan, der Sie ausgehend von Ihrer individuellen Gesundheitssituation umfassend berät und behandelt.

Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen