Ihr Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Ihre Nachricht


Fragen zur Therapie?
Hier klicken!
Slide background

+

Prof. Dr. Dr. med.
Stefan Hillejan
Slide background + Hochwertige medizinische Versorgung
Slide background + Unsere Leistungsübersicht
Slide background + Neueste Verfahren
Slide background + Innovative Ausstattung

Krampfadern entfernen lassen

Krampfadern entfernen mit einem auf Sie persönlich abgestimmten Behandlungsplan

Denken Sie darüber nach, aufgrund von Beschwerden Ihre Krampfadern entfernen zu lassen? Dann besuchen Sie Ihren Phlebologen in Hannover Prof. Dr. Dr. med. Stefan Hillejan in seiner Praxis für Venenerkrankungen.

Vor Ort erhalten Sie eine transparente Beratung, denn dies ist das Fundament jeder erfolgreichen Behandlung. Zu Beginn der Diagnose begutachtet Prof. Hillejan Ihre Beine, um so einen Eindruck von dem Ausmaß und dem Stadium der Krampfadern zu erhalten. In einem gemeinsamen Gespräch werden sowohl Begleiterkrankungen als auch der persönliche Leidensdruck erörtert und ein individuell abgestimmter Behandlungsplan erstellt, um Ihre Krampfadern zu entfernen.

Vor der Behandlung werden Sie von Prof. Hillejan in einem vertraulichen Gespräch umfangreich aufgeklärt und dabei auch Ihre persönlichen Ängste und Sorgen, aber auch Ihre Erwartungen thematisiert. Diese werden durch eine gewissenhafte Aufklärung sowie das Einfühlungsvermögen unseres gesamten Teams ernst genommen. Während des Behandlungsverlaufs suchen wir stets den Dialog mit Ihnen, sodass Sie ausreichend Gelegenheit erhalten, Fragen zu stellen und in die Behandlung eingebunden zu werden.

Krampfadern entfernen mittels Laser oder Minichirurgie – eine Übersicht über die Behandlungsmöglichkeiten

Je nach Krankheitsbild, das sich aus verschiedenen Faktoren wie dem Grad der Krampfadern sowie den Begleiterkrankungen zusammensetzt, kommen verschiedene Behandlungsmethoden in Frage, um Krampfadern zu entfernen. In unserer Praxis bieten wir die einschlägig bewährten Behandlungsmethoden an.

Bei kleineren Krampfadern und Besenreisern wird die Vene mittels Schaumverödung therapiert. Bei dieser Behandlungsmethode wird in das betroffene Gefäß ein Mittel injiziert, das zunächst zum Verkleben und in der Folge zur Auflösung (Resorption) der betroffenen Vene führt.

Bereits stärker ausgebildete Krampfadern können mit zwei unterschiedlichen Lasertherapien behandelt werden. Bei der ersten Behandlungsmethode erfolgt eine äußerliche Bestrahlung, sodass das erweiterte Gefäß durch Hitzeimpulse durch die Haut hindurch gezielt verschlossen wird. Die endovenöse Therapie wird angewendet, um Stammvenen-Krampfadern zu entfernen mithilfe eines Lasers. Nachdem der Patient eine leichte Anästhesie erhalten hat, wird die Sonde des Diodenlasers in das Innere der Vene eingeführt. Durch die Wärme wird ein Verschluss herbeigeführt.

Wenn die Krampfadern einen kritischen Durchmesser überschreiten, eignet sich weder die Verödung (Sklerosierung) dazu, Krampfadern zu entfernen, noch der Laser.
In solchen Fällen müssen diese operativ entfernt werden. Hier kommt die Minichirurgie zum Einsatz.

Minichirurgie – ein schnittfreies Verfahren

Stark ausgeprägte Krampfadern zu entfernen, geschieht ohne Laser mittels eines minichirurgischen Verfahrens (Minichirurgie), welches nach den Initiatoren Müller und Varady benannt ist. Prof. Hillejan nimmt diesen Eingriff ambulant vor, was zum Ziel hat, nur die erkrankten Venenabschitte zu entfernen, gesunde Anteile aber zu erhalten.

Zu Beginn der minichirurgischen Behandlung erhält der Patient eine örtliche Betäubung. Im Anschluss legt Prof. Hillejan 2 Millimeter kleine Stichinzisionen im Abstand von etwa 15 Zentimetern entlang dem Verlauf der Krampfader an. In einem letzten Schritt zieht er die Vene mittels einer Art Häkelnadel stückchenweise heraus.

Nach dem minichirurgischen Eingriff legen wir unseren Patienten einen Kompressionsverband an. So können Sie die Praxis noch am selben Tag verlassen und sich ohne Einschränkungen wie gewohnt bewegen. Durch dieses schonende Verfahren, Krampfadern zu entfernen, tritt in der Regel keine Narbenbildung auf und mögliche Folgebeschwerden wie blaue Flecken oder Schwellungen verschwinden normalerweise nach wenigen Tagen.

Dieses "schnittfreie" Verfahren bedeutet für Sie nur eine geringfügige Belastung und zugleich ein ästhetisch ansprechendes Resultat, das zudem mit nur sehr geringen Risiken verbunden ist. Suchen Sie unsere Fachpraxis auf und informieren Sie sich über die Möglichkeiten, Ihre Krampfadern zu entfernen. Wir klären Sie über die Vorteile und möglichen Risiken gewissenhaft auf und beziehen Sie in die Behandlung durch intensive Gespräche ein.

Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen