Slide background

+

Prof. Dr. Dr. med.
Stefan Hillejan
Slide background + Hochwertige medizinische Versorgung
Slide background + Unsere Leistungsübersicht
Slide background + Neueste Verfahren
Slide background + Innovative Ausstattung
Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen
Fachwissen von A bis Z für Sie verständlich erklärt

Analabszess ist eine akute Entzündung am After

Ein Analabszess beschreibt eine akute, eitrige Entzündung der Analhaut. Sie entsteht häufig aufgrund einer Infektion der sogenannten Proktodealdrüsen am Schließmuskel, die von Darmbakterien ausgelöst wird. Infolgedessen verstopfen diese Drüsen und es bildet sich ein eitergefüllter Hohlraum. Ein erhöhtes Risiko, an einem Analabszess zu erkranken, haben Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa. Neben einer Schwellung kann sie Schmerzen sowie Fieber verursachen und bedarf zur Linderung einer rasch einsetzenden, individuell angepassten Therapie, damit sich der Analabszess nicht zu einer chronischen Form entwickelt. Diese wird dann als Analfistel bezeichnet.

Behandlungsmöglichkeiten eines Analabszesses

Je nach Schwere und Verlauf des Analabszesses wird während der Diagnose durch Austasten, Endoskopie und Ultraschall das geeignete Therapieverfahren bestimmt. Um einen akuten Analabszess zu behandeln und damit die Entstehung einer Fistel (einem unter der Oberfläche verlaufenden kanalartigen Hohraum) zu verhindern und die Funktionalität des Schließmuskels langfristig zu erhalten, wird der Abszess zunächst unter Narkose operativ eröffnet. Dabei wird der Eiter entfernt und die Entzündung klingt ab. In der Praxisklinik in Hannover behandelt der Proktologe Prof. Hillejan zudem Analfisteln mit dem modernen FiLaC-Laser. Dieser schont das umliegende Gewebe und verschließt den Kanal mit Hitzeimpulsen.

Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen