Rufen Sie uns an: 0511 - 33 62 106
Slide background

+

Prof. Dr. Dr. med.
Stefan Hillejan
Slide background + Hochwertige medizinische Versorgung
Slide background + Unsere Leistungsübersicht
Slide background + Neueste Verfahren
Slide background + Innovative Ausstattung
Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen
Fachwissen von A bis Z für Sie verständlich erklärt

Analfibrom: Vergrößerte Papillen des Analkanals

Ein Analfibrom bezeichnet die vergrößerten Papillen im Analkanal. Medizinisch gesehen handelt es sich um gutartige Tumore, die sich nur in seltenen Fällen bösartig entwickeln. Diese entstehen in der Regel durch einen chronischen Reiz, häufig im Zusammenhang mit Analfissuren oder Hämorrhoiden. Im Anfangsstadium sind sie innerhalb des Enddarms endoskopisch als kleine, weißliche, gestielte Fehlbildungen zu erkennen. Wachsen diese weiter, führen sie zu einer mechanischen Barriere, können die Stuhlentleerung behindern oder vorfallen. Außerdem können Sie Blutungen und Schmerzen hervorrufen. In diesem Fall ist ein minimalinvasiver Eingriff ratsam, bei dem das Analfibrom schonend mit dem Laser entfernt wird.

Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen